Bremer LT 7. bei Deutschen Mannschaftsmeisterschaften

 (10.09.2006)
die DJMM-Mannschaft des Bremer LT
Zu einem besonderen Höhepunkt wurde für die männliche Jugend des Bremer LT das Finale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften am vergangenen Wochenende im ostwestfälischen Lage, für das sich die Bremer erstmalig qualifizieren hatten. Bei hervorragenden äußeren Bedingungen fochten zum Saisonabschluss die nach den Vorkämpfen jeweils acht besten deutschen Teams in vier Altersklassen (Schülerinnen und Schüler A, weibliche und männliche Jugend) den Titel eines Deutschen Mannschaftsmeisters aus.

Nachdem die Jungs um das Trainerquartett Rita Böcker, Jens Ellrott, Holger Loock und Eckhard Schweiger nach dem ersten Tag noch sensationell auf Rang 4 gelegen hatten, musste das kleinste der acht Teams am zweiten Tag Federn lassen und landete am Ende auf dem 7. Platz. Die Mannschaft konnte dabei mit 15.429 Punkten das Vorkampfergebnis noch einmal wiederholen.
„Wir sind als Vorkampfsiebte hierher gekommen, haben unsere Punktzahl noch einmal bestätigt und fahren als siebtbeste Deutsche Mannschaft wieder nach Hause. Bei optimalem Verlauf wäre allerdings Rang 5 möglich gewesen“, zeigte sich Ellrott zunächst nicht ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Aber während Vereine wie der Sieger, der TSV Bayer Leverkusen, sowie der zweit- und Drittplatzierte, der SC Cottbus und die LG Nike Berlin, aber auch die LAV Bayer Uerdingen/Dormagen und der SC Potsdam mit wenigen Ausnahmen die Maximalzahl von vier Teilnehmern pro Disziplin ausschöpfen können, von denen die besten zwei jeweils in die Wertung kommen, konnten die Bremer viele Disziplinen mangels Masse gerade einmal zwei, im besten Fall drei Athleten bestücken. „Für Platz 5 hätten verletzungsbedingte Ausfälle oder Leistungseinbrüche entweder gar nicht auftreten dürfen oder kompensiert werden müssen. Ausfälle hat es zum Glück keine gegeben, Leistungseinbrüche dagegen schon – zum Saisonende ganz natürlich, nur konnten wir sie mit unserem kleinen Team nicht kompensieren.“ Somit ist die Platzierung des BLT letztlich als großer Erfolg zu werten.

Für die wertvollsten Ergebnisse am ersten Tag sorgten Thomas Buschmann (Komet) mit der drittschnellsten 100m Zeit aller Teilnehmer von 11,19sec, Alexander Thyme und Felix Wedekämper (beide BTS) mit der viert- und fünftschnellsten Zeit über 110m Hürden in 15,19sec und 15,20sec, Julian Geißhirt (Komet) und Marian Skalecki (BTV) mit 2:34,17min und 2:37,32min über 1000m, Eugen Wisotzki (Komet) im Hochsprung mit 1,88m und Ben Rehn (Komet) mit der siebtgrößten Weite im Speerwerfen von 52,79m.
Am zweiten Tag überzeugten Julian Geißhirt mit der drittschnellsten 400m Zeit in 49,77sec, Alexander Thyme im Stabhochsprung mit 4,20m, Eugen Wisotzki (Komet) im Weitsprung mit 6,69m und die 4x100m-Staffel mit Wedekämper, Rehn, Thyme und Buschmann mit der zweitschnellsten Zeit von 43,16sec.

Für einen der erfolgreichsten Bremer Leichtathleten der vergangenen Jahre, Julian Geißhirt, waren die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften gleichzeitig der letzte Auftritt im Trikot des Bremer LT. Der frisch gebackene Abiturient wird am ersten Oktober bei Bayer eine Ausbildung zum Bürokaufmann beginnen und künftig für den TSV Bayer Leverkusen an den Start gehen.

Zur erfolgreichen Mannschaft gehören:

Jasper von Alemann (3000m: 9:27,99min), Thomas Buschmann (100m: 11,19sec, 4x100mI: 43,16sec, Weit: 5,90m), Julian Geißhirt (400m: 49,77sec, 4x100mI, 1000m: 2:34,17min), Philip Gerka (400m: 53,57sec, 4x100mII: 44,84sec, Weit: 6,30m), Till Hentschel (4x100mII, Kugel: 13,66m, Diskus: 36,75m, Speer: 40,93m), Jonas Kollhoff (400m: 53,79sec, 1000m: 2:43,13min), Pascal Nobel (100m: 11,98sec, 400m: 52,99sec, 4x100mII), Ben Rehn (4x100mI, Kugel: 12,94m, Diskus: 35,51m, Speer: 52,29m), Marian Skalecki (1000m: 2:37,32min, 3000m: 9:36,57min), Alexander Thyme (4x100mI, 110mH: 15,19sec, Stab: 4,20m, Diskus: 36,14m), Tobias Uth (1000m: 2:42,29min, 3000m: 9:48,47min), Gerome Vogt (Stab: 3,10m, Speer: 42,87m), Felix Wedekämper (4x100mI, 100m: 11,58sec, 110mH: 15,20sec, Hoch: 1,76m), Eugen Wisotzki (4x100mII, Weit: 6,69m, Hoch: 1,88m, Speer: 40,85m).

© 2001 - 2017 Seinschedt Medien, Bremen. Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern. Wir übernehmen keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten. - Impressum