Gute Ergebnisse der Werfer und Mehrkämpfer in Zeven

 (25.05.2010)
Bein Nationalen Pfingstsportfest verkauften die Werfer und Mehrkämpfer sich sehr gut und konnten nochmals für ihre Saisonhöhepunkte Wettkampferfahrung sammeln.
Im Diskuswurf der männlichen A-Jugend konnte FINN SCHMELING seinen ewigen niedersächsischen Widersacher H.Dressel mit neuer Bestleistung von 38,43 m in Schach halten und belegte Platz 2.
SIMON BÖHLING  ging in der männlichen B-Jugend in mehreren Disziplinen an den Start um sich für die Landesmehrkampfmeisterschaften am 5./6. Juni in Winsen/Luhe vorzubereiten. Im 110 m Hürdenlauf lief er 15,99 sek und qualifizierte sich für den B-Endlauf, auf den er zugunsten des Kugelstoßens aber verzichtete. Dort belegte er mit 14,68 m einen hervorragenden 2. Platz in einem Feld von 18 - auch namhaften - Athleten.
SARAH RENSCH (BTS Neustadt) lief zum ersten Mal die 100 m Hürden bei der wbl. Jugend B. Noch immer ihren schweren Sturz aus dem letzten Jahr im Kopf ging sie verhalten und im 4er Rhythmus über die Hürden und lief mit 17,44 sec ins Ziel. Diese Zeit ist aber noch zu toppen, wenn die Sicherheit wieder da ist. Im Hochsprung bestätigte sie erneut ihre Bestleistung von 1,48 m.
Am Sonntag ging SIMON nochmals an den Start. Im Hochsprung belegte er ebenfalls wieder Platz 2 mit neuer Bestleistung von 1,79 m. Die 1,84 m waren dann nur äußerst knapp gerissen.Im Weitsprung sprang er auf Platz 3 mit 6,08 m. Leider brachen ihm während des Wettkampfes 3 Spike-Nägel ab, die ersetzt wurden, ihn aber doch aus dem  Wettkampf -Rhythmus brachten. Dennoch hat Simon bereits jetzt in fast allen Disziplinen die Qualifikationen für die Landes- und Norddeutschen Meisterschaften, sodass er sein Können auch auf höherer Ebene unter Beweis stellen wird.
SARAH testete noch einmal den Speerwurf. Mit neuer persönlicher Bestleistung von 25,81 m ging sie zufrieden als 8. aus dem Wettkampf hervor. Der Weitsprung am Nachmittag klappte nicht so gut. Die Anlage in Zeven bietet einfach keine optimalen Bedingungen.
Total zufrieden zeigte sich MAX SCHULZ in der männlichen B Jugend im Speerwurf. Bei seinem 2. Wettbewerb überhaupt konnte er mit Bestleistung von 43,88 m als 6. überzeugen und qualifizierte sich locker für die Landesmeisterschaften im Juni in Verden. Sobald seine anhaltenden Schienbeinprobleme abgeklungen sind, wird er noch zu wesentlich besseren Weiten in der Lage sein, denn er ist ein technisch sehr guter Speerwerfer mit viel Gefühl für das Gerät.
© 2001 - 2017 Seinschedt Medien, Bremen. Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern. Wir übernehmen keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten. - Impressum