Carolin Nytra mit Bestleistung bei DLV-Gala

 (27.06.2010)
Trotz Gegenwind und Erkältung 12,77 Sekunden: Carolin Nytra
Bochum (jgr). So allmählich muss Carolin Nytra vom Bremer Leichtathletik Team/TuS Komet Arsten als sichere Medaillenkandidatin für die EM Ende Juli in Barcelona gehandelt werden: Gestern trumpfte die dreimalige deutsche Meisterin über 100 Meter Hürden bei der DLV-Gala in Bochum-Wattenscheid trotz einer starken Erkältung und trotz Gegenwinds (1,7 m/s) mit neuer persönlicher Bestzeit von 12,77 Sekunden auf – Platz zwei in der aktuellen europäischen Rangliste. „Zum ersten Mal seit Langem haben sich heute beim Aufstehen die Beine richtig gut angefühlt“, sagte die 25-Jährige. Ihre starken Kopfschmerzen hatte sie mit Medikamenten erfolgreich bekämpft, sodass ihrem Start dann doch nichts mehr im Wege stand. „Es war ihre Entscheidung“, sagte Trainer Jens Ellrott, „und angesichts dieser Zeit haben wir alles richtig gemacht.“ Die deutschen Konkurrentinnen wie Nadine Hildebrand (Kornwestheim/Zweite im Finale mit 13,14 Sekunden) oder Cindy Roleder (Leipzig/Vierte in 13,22) braucht die Bremerin nicht zu fürchten – die ganze Konzentration kann ab sofort der Russin Tatyana Dektyareva (Jahresbestzeit 12,68) oder der Schwedin Susanna Kallur (12,78) gelten. „Ich bin froh, dass ich mich nun auf einem 12,80er-Niveau eingependelt habe“, zeigte sich Carolin Nytra mit ihrer Form höchst zufrieden. Die Hürdensprinterin hofft jetzt auf eine Einladung fürs Diamond-League-Meeting in Lausanne am 8. Juli – es wäre der vorletzte Formtest vor der EM. „Und einer gegen stärkste Rivalinnen“, ergänzte Ellrott.

Quelle: Weser Kurier

© 2001 - 2017 Seinschedt Medien, Bremen. Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern. Wir übernehmen keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten. - Impressum