Werfer testen für Jugend trainiert für Olympia

 (06.09.2010)
Jugend trainiert für Olympia steht an, und mit dabei sein werden einige Athleten aus der Wurfgruppe des BLT von Landes- und A-Trainerin Ute Schröder. Simon Böhling ging nicht an den Start, da er immer noch seinen Infekt vom vergangenen Wochenende (DM im Mehrkampf in Potsdam) auskuriert.
Laura Surmann präsentierte sich beim Werferabend in Hannover in guter Form und wurde 3 mal Erste bei den Schülerinnen A W 14. Im Kugelstoßen schaffte sie eine neue persönliche Bestweite von 10,19 m. Noch besser lief es im Diskuswurf, wo sie sich um 3 m steigerte und mit 29,03 m eine weitere Bestleistung aufstellte. Mit dieser Weite wäre sie in der niedersächsischen Bestenliste die Nr. 1 des Jahrgangs 96. Im Speerwurf klappte es nicht ganz so gut. 24,89 m reichten aber auch hier zum 1. Platz.
Max Schulz stellte bei der männlichen Jugend B im Speerwurf eine neue Bestweite mit 44,91 m auf und wurde Erster. Bei ihm ist noch viel Potential vorhanden. Leider hat er das ganze Jahr über mit Schienbeinproblemen laboriert, sodass er läuferisch - hier auf den Speerwurfanlauf bezogen - wenig tun konnte. Max ging dann noch zum ersten Mal überhaupt in den Diskusring und warf den 1,5 kg schweren Diskus auf Anhieb auf 30,30 m. Hier wurde er 2.
Sarah Rensch belegte im Speerwurf mit 24,78 m und im Kugelstoßen mit 7,86 m in der weiblichen Jugend B jeweils den 4. Platz.
© 2001 - 2017 Seinschedt Medien, Bremen. Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern. Wir übernehmen keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten. - Impressum