Hermann-Dressel-Sprintcup auf neuer Anlage in Obervieland

 (10.05.2012)
Bereits zum 6. Mal richtet das Bremer Leichtathletik Team (BLT) am Mittwoch, dem 16. Mai seinen „Sprintcup“ aus. Am Vorabend zu Himmelfahrt treffen sich die schnellsten Sprinterinnen und Sprinter Norddeutschlands im Stadion des TuS Komet Arsten.

Der „Sprintcup“ trägt seit 2011 den Namen des langjährigen Präsidiumsmitgliedes des BLV, Hermann Dressel. „Die Bremer Leichtathletik ist so sehr mit dem Namen der Familie Dressel verbunden, dass wir uns spontan entschieden haben, diesen Wettkampf dem 2010 verstorbenen Hermann Dressel zu widmen“, sagten die BLT-Verantwortlichen damals übereinstimmend.

In den vergangenen Jahren haben stets mehr als 100 Teilnehmer aus ganz Norddeutschland für diese sportlich und finanziell attraktive Abendveranstaltung gemeldet, unter ihnen Olympia-, WM- und EM-Teilnehmer und zahlreiche Deutsche Meister.

„Wir laden alle Leichtathletik Interessierten zu uns auf die Anlage ein, um bei Würstchen und Kuchen die Sprintelite in Aktion zu sehen“, wirbt der Vorsitzende des TuS Komet Arsten, Andreas Vroom, für die Veranstaltung. „Der Sprintcup ist ein kompakter Wettkampf über drei Stunden. Und getreu dem Motto höher, schneller, weiter fasziniert den Menschen im Sport kaum etwas mehr, als heraus zu finden, wer der oder die Schnellste ist. Nicht umsonst hat bei den Olympischen Spielen der 100m-Endlauf der Männer die höchsten Einschaltquoten.“

Der erste Startschuss am Mittwoch fällt um 17.00 Uhr, Schluss ist um 20.00 Uhr. Während die Männer, Frauen, Jugend U20 und U18 über 60m, 100m und 200m antreten, messen sich die Schüler und Schülerinnen U16 über 60m, 100m und 300m. Zusätzlich gibt es einen 1000m-Lauf für alle Altersklassen.

© 2001 - 2017 Seinschedt Medien, Bremen. Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern. Wir übernehmen keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten. - Impressum