4x Edelmetall bei Norddeutschen Meisterschaften

 (18.07.2016)
4 Medaillen gab es für das Sprintquartett bei den Norddeutschen Meisterschaften in Rostock

Die Leichtathleten des Bremer LT können auf eine mehr als gelungen zu bezeichnende Generalprobe für die am letzten Juliwochenende in Mönchengladbach stattfindenden Deutschen Jugendmeisterschaften zurückblicken. Bei den Norddeutschen Meisterschaften der Altersklassen U20 und U16 in Rostock gab es vier Medaillen und weitere vier Endlaufplatzierungen.

Zum Abschluss des ersten Tages wurde die 4x100 Meter Staffel der weiblichen Jugend U20 ihrer Favoritenrolle gerecht. Lisa Koßmann, Anneke Köpp (beide BLT/TuS Komet Arsten), Karen Rückert (BLT/BTS Neustadt) und Ida Leinfelder (BLT/BTV 1877) blieben in 48,04 Sekunden nur 1/100 Sekunde über ihrer Saisonbestleistung und das trotz Sicherheitswechseln, auf die sich das Quartett geeinigt hatte, weil drei der vier Sprinterinnen bereits drei Läufe absolviert hatten.

Anneke Köpp, Lisa Koßmann und Karen Rückert hatten sich über 100 Meter nämlich im Vor- und Zwischenlauf durchgesetzt und standen ein wenig überraschend zu dritt im Finale. Während Karen als 400 Meter Spezialistin nach 12,50 Sekunden auf Rang 7 kam, sprinteten Anneke und Lisa zu Silber und Bronze. Eine ganz starke Vorstellung lieferte im Endlauf Anneke Köpp, die der großen Favoritin Tabea Schulz aus Wehdel lange Paroli bot und sich am Ende nur um 12/100 Sekunden geschlagen geben musste. Mit 12,11 Sekunden blieb Anneke 17/100 Sekunden unter ihrer bisherigen Bestleitung. Lisa sicherte sich mit der Einstellung ihrer Bestleistung von 12,29 Sekunden Rang 3.

Der Sonntag gehörte dann den 200 und 400 Metern.  Dabei gelang den beiden Medaillengewinnerinnen über 100 Meter vom Samstag auch über 200 Meter der Sprung ins Finale. Allerdings hatten die vier Läufe vom Vortag Kraft gekostet, so dass neue Bestzeiten nicht zu erwarten waren. Dennoch verkauften sich die Schützlinge von Trainer Jens Ellrott sehr gut. Anneke blieb als 4. in 25,27 Sekunden nur 6/100 Sekunden über ihrer Bestleistung. Lisa kam nach 25,45 Sekunden auf Rang 6.

Über 400 Meter trat dann die zweite Hälfte der Staffel an. Karen Rückert kommt dabei ihrer Bestform immer näher. Nach einem kleinen Loch in der zweiten Kurve kämpfte sich die noch der Altersklasse der U18 angehörende Athletin auf der Zielgeraden an die beiden führenden Läuferinnen heran und gewann am Ende mit 57,34 Sekunden Silber. Einen ganz starken Lauf absolvierte auch die ebenfalls noch der U18 angehörende Ida Leinfelder, die bereits nach 150 Metern den Turbo zündete und mit nach 60,53 Sekunden mit neuer Bestleistung  auf einen erfreulichen 7. Platz lief.

„8 Starts, 4 Medaillen, zwei Bestleistungen und Platz 7 als schlechteste Platzierung – das war für die Mädels ein nahezu perfektes Wochenende, das Selbstvertrauen für den Saisonhöhepunkt gibt“, freut sich das Trainergespann Jens Ellrott und Andreas Klamka.

Auch in der Altersklasse der U16 war das Bremer LT vertreten. Als jüngerer Jahrgang verkaufte sich Jelena Gojnic (BLT/TuS Komet Arsten) über 100 Meter sehr gut. Nach 12,97 Sekunden im Vorlauf, sprintete die noch 13-Jährige im Zwischenlauf zur neuen Bestleistung von 12,93 Sekunden, die ihr als 10. den Sprung ins B-Finale sicherte, auf das Jelena aber aufgrund des parallel stattfindenden Weitsprungs verzichtete. In der männlichen U16 wollte Jakob Weiße (BLT/BTV 1877) über 800 Meter endlich das Ticket für die Deutschen Meisterschaften lösen, nachdem er zuletzt dreimal ganz knapp an der Norm von 2:06,00 Minuten vorbei gelaufen war. Leider fand Jakob überhaupt nicht in das unruhige Rennen, so dass er am Ende mit 2:08,90 Minuten 11. wurde.

© 2001 - 2017 Seinschedt Medien, Bremen. Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern. Wir übernehmen keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten. - Impressum